MY LABSHOP

​METAFECTENE SI

​METAFECTENE SI
Die Abbildung kann abweichen und Zubehör enthalten, das sich nicht im Lieferumfang dieses Artikels befindet.
  • (Klicken für mehr Informationen)
  • pdf_preview
 
Bestell-Nr.: T10020 Preis: Login Haben Sie Fragen ? Rufen Sie 0043 (01) 244 28 55 oder senden Sie ein mail !
Das siRNA- und miRNA-Transfektionsreagenz für Säugerzellen

HIGHLIGHTS:
Geeignet für die siRNA- und miRNA Transfektion
Optionales "Fast-Forward" Protokoll
Speziell optimierte Lipidzusammensetzung für "Gene Silencing"
Festes RNA/Lipid-Verhältnis und damit geringer Optimierungsaufwand
Effizienter Knockdown bei niedriger Reagenz- und siRNA-Menge
Schnelles Protokoll: Zwei aufeinander aufbauende Versuche innerhalb einer Woche
METAFECTENE® SI⁺ besteht aus einer speziell entwickelten Lipidzusammensetzung, die eigens für die transiente Transfektion von siRNA (Gene Silencing über RNA Interferenz/RNAi) und miRNA optimiert worden ist. Es können aber auch andere Nukleinsäuren eingesetzt werden.

Die Transfektion von RNA unterscheidet sich von der DNA-Transfektion dadurch, dass das genetische Material nicht in den Zellkern gelangen muss. Bei der Entwicklung von METAFECTENE® SI⁺ lag das Hauptaugenmerk deshalb auf einer möglichst quantitativ ablaufenden Endocytose des Lipoplexes und der schnellen und vollständigen Freisetzung der RNA in das Cytosol.

Hohe Knockdown-Raten bei niedriger RNA- und Reagenzmenge, kombiniert mit geringer Toxizität machen METAFECTENE® SI⁺ optimal geeignet für alle Säugerzelllinien und primären Zellen.

VERGLEICHSSTUDIE
Vergleich des Knock-downs der Luciferase Expression von stabil Luciferase exprimierenden Zellen nach einer Transfektion von anti-Luc-siRNA mit METAFECTENE® SI⁺ oder einem handelsüblichen Transfektionsreagenz (L2k) unter optimierten Bedingungen:
Siehe Bild 1 (Knock-down of Luciferas e Expression)

VORTEILE DES "FAST-FORWARD" PROTOKOLLS:
Siehe Bild 2 (herkömmliches Transfektionsreagenz und METAFECTENE Si+)
Bei dem "Fast-Forward" Protokoll werden die Zellen ausgesäht und direkt anschließend transfiziert, im Gegensatz zum herkömmlichen Protokoll, bei dem die Zellen über Nacht im Inkubator inkubiert werden, damit Sie an der Wachstumsfläche anwachsen können. Damit ergibt sich eine Zeitersparnis von 24 Stunden, die es erlaubt zwei aufeinander aufbauende Versuche innerhalb von einer Woche durchzuführen.
mehr